SPALTEHOLZ HOTELKOMPETENZ
 
 

Glossar

 
 

USALI - Uniform System of Accounts for the Lodging Industry

USALI stellt einen standardisierte Kontenrahmen für Hotels dar, der sich von dem klassischen Kontenrahmen entsprechend des HGBs (SKR 70) insofern unterscheidet, als dass es sich bei der Gewinn- und Verlustrechnung nach USALI um eine einfache Form der Kostenstellenrechnung handelt, während die Gewinn- und Verlustrechnung nach SKR 70 einer Kostenartenrechnung entspricht.

 

USALI beruht auf dem Direct Costing-Prinzip, d. h. es wird zwischen direkt zurechenbaren und nicht zurechenbaren Kosten unterschieden. Letztere werden nicht auf die einzelnen Kostenstellen umgelegt. Im operativen Bereich werden die Abteilungen Logis, F&B und Sonstige unterschieden. Da jeweils die Erträge, der Warenaufwand, der Personalaufwand und der sonstige Aufwand angegeben werden müssen, wird die Erstellung von Abteilungsergebnissen ermöglicht. Insgesamt werden mittels USALI die folgenden drei Haupt-Kennzahlen ermittelt: Gross Operating Income, Gross Operating Profit (GOP) und Net Operating Profit/Loss.

 

USALI ist ein Instrument zur einheitlichen Abrechnung, das sich sowohl für (mittelständische) Privathotels als auch für die Kettenhotellerie eignet. Darüber hinaus ist USALI ein Führungsinstrument: Zum einen können die einzelnen Profit-Center im Hotel mit ihren Aufwänden und Erträgen voneinander abgegrenzt werden, so dass jede Abteilung direkt und einfach an dem ihr zuzurechnenden und von ihr beeinflussbaren Ergebnis gemessen werden kann. Zum anderen bietet sich USALI auch als Basis für das Benchmarking an. Denn in betrieblicher und zeitlicher Hinsicht werden Kennzahlen durch USALI vergleichbar, unabhängig vom Hotel-Standort.

 

Mehr zum Thema in unserem gewinnorientierten Front Office- und Reservierungsseminar:

 

Umsatzstarkes Front Office, Stammdaten & Up-Selling im Zimmerverkauf

 

© 2016 Spalteholz Hotelkompetenz GmbH & Co. KG.