SPALTEHOLZ HOTELKOMPETENZ
 
 

Glossar

 
 

Pick-up

 

Tägliche Erfassung des aktuellen Buchungsstandes im laufenden Monat und für das Restjahr im Vergleich zum Vortag.

 

Buchungsentwicklung (Pick-up)

Jede Buchung verändert logischerweise den Status der Gesamtbelegung im Zielzeitraum. Dasselbe gilt natürlich im Umkehrschluss für Stornierungen. Auch sie können den Buchungsstatus so verändern, dass eventuell gesetzte Buchungsbedingungen gelockert oder verändert werden müssen. Darum geht es beim Pick-up. Er erfasst Buchungen und Stornierungen für die Zukunft (z.B. den laufenden Monat oder eine längere Periode) auf täglicher Basis. Wurden die Daten bereits über einen längeren Zeitraum gesammelt, kann der Pick-up auch dazu dienen, die Entwicklung des Buchungsstandes für ein bestimmtes Datum nachzuvollziehen (z.B. die ersten Buchungen für Ostern kommen im Schnitt vier Monate vorher), um daraus Rückschlüsse für die Buchungsentwicklung und vor allem die Preis- und Kapazitäten-Steuerung der bevorstehenden Osterwoche zu ziehen: Sind fünf Monate vor Ostern nur wenige Buchungen on the Books, ist das kein Grund zur Panik – ändert sich das jedoch bis drei Monate vorher nicht, ist Action angesagt. Dann wäre ein zusätzliches Oster-Package anzubieten und in die Reservierungssysteme einzustellen, bei Facebook posten, und so fort.

 

Umgekehrt könnte man daraus frühzeitig Kapazitätsengpässe, bzw. Belegungsspitzen erkennen, die sich bereits frühzeitig ankündigen und unwillkürlich an den Schultertagen sogenannte Belegungstäler oder -lücken verursachen. Beides bedeutet Umsatzverlust durch abgelehnte und entgangene Buchungen. Rechtzeitig erkannt – Gefahr gebannt. Hier können Sie durch Buchungsbedingungen und stringentere Preisstrategien gezielt entgegenwirken. Das macht den Buchungsvorlauf (Pick-up) zu einem aussagekräftigen und wertvollen Wegbegleiter im täglichen operativen Forecast.

 

Die absolute Pflicht dieses Pick-ups ist das Erfassen der Gesamteservierungen „On the books“. Eine willkommene und noch nützlichere Form ist der Pick-up pro Marktsegment, denn damit kann man noch deutlicher erkennen, wann, also wie lange im Voraus, bestimmte Marktsegmente in der Regel buchen. Besonders wichtig wird diese Form des Pick-ups, wenn ein Hotel viele Veranstaltungs- und Touristik-Gruppen annimmt.

 

Mehr zum Thema in unseren praxisorientierten Seminaren zu Yield- und Revenue Management:

 

 

Seminar Yield- & Revenue Management

 

Intensiv-Lehrgang zum zertifizierten Revenue Manager an der WIHOGA Dortmund

 

 

© 2016 Spalteholz Hotelkompetenz GmbH & Co. KG.