SPALTEHOLZ HOTELKOMPETENZ
 
 

Glossar

 
 

Opaque Geschäftsmodell

Für den Kunden sind im Opaque Modell häufig sehr günstige Preise möglich, dafür ist aber immer irgendetwas „versteckt“. Entweder ist das Hotelzimmer nur in Verbindung mit anderen Leistungen buchbar, so dass der Hotelpreis nicht ersichtlich ist (Dynamic Packaging), oder der Kunde gibt seine gewünschte Stadt und Hotelkategorie an sowie den Preis, den er zahlen möchte und das passende Hotel wird im Hintergrund ausgewählt und gebucht (Beispiel: priceline.com). Das Opaque-Modell spricht vor allem Individualreisende an. Vorteile: Mit diesem Modell werden keine Stammkunden des Hotels verdrängt, es können sogar neue Zielgruppen erschlossen werden. Meistens fallen keine weiteren Buchungsgebühren an und die Opaque-Buchungen eignen sich als „Lückenfüller“. Nachteil ist, dass die Opaque-Partner häufig Nettoraten und somit die Preishoheit erhalten. Darüber hinaus sind auch bei diesem Modell Mark-ups von bis zu 50 % möglich, was die Marge des Hotels schmälert. 

 

© 2016 Spalteholz Hotelkompetenz GmbH & Co. KG.