SPALTEHOLZ HOTELKOMPETENZ
 
 

Glossar

 
 

MLOS - Minimum Length of Stay

Mindestaufenthaltsdauer
 

Minimum length of stay ist ein operative Steuerungsfunktion, die kontrolliert, dass eine Reservierung die im Hotel festgelegte Mindestaufenthaltsdauer (z.B. ab 2 Tagen) eines Gastes nicht unterschreitet.

Tipp!
Kann gut für gestaffelte Preise eingesetzt werden. Je länger der Aufenthalt, desto günstiger kann eine bestimmte Rate (Sonderrate oder Arrangement) sein. Eine Buchung mit der Bedingung "mindestens 2, 3 oder 4 Nächte" ist für den oft nur "einnächtigen" Geschäftsreisenden nicht attraktiv, der bucht dann entweder seine verhandelte Vertragsrate oder die BAR.

Achtung!
Auch diese Bedingung darf oder sollte nicht auf Hausstatus angewendet werden sondern nur auf bestimmte Raten. Außerdem sollte eine günstigere Rate - auch wenn sie eine Aufenthaltsdauer von 2 Nächten hat - mit einer ungünstigeren Stornobedingung ergänzt werden. Grundsätzich gilt: Man sollte immer für jeden Bedarf Raten im Netz stehen haben. Also mehrere Alternativen für den Kauf bereitstellen. Der Kunde entscheidet dann, welches Angebot seinem Bedarf am nächsten kommt.

 

Mehr zum Thema in unseren praxisorientierten Seminaren zu Yield- und Revenue Management:

 

Seminar Yield- & Revenue Management

 

Intensiv-Lehrgang zum zertifizierten Revenue Manager an der WIHOGA Dortmund

 

 

 

© 2016 Spalteholz Hotelkompetenz GmbH & Co. KG.