SPALTEHOLZ HOTELKOMPETENZ
 
 

Glossar

 
 

CTD - Closed to departure

Keine Abreise an diesem Tag

 

Closed to departure ist eine der Stay Controls, mit der ein Hotelier seine Belegung steuern kann. Sie ist wie CTA eine "weiche" Verfügbarkeitssperre für einen bestimmten Tag. Die Abreise an diesem Tag ist dann nicht möglich. Buchungen, die an diesem Tag anreisen oder über diesen Tag hinaus andauern, können aber akzeptiert werden. Zweck der Funktion ist es, das Hotel optimal auszulasten und keine Belegungslücken entstehen zu lassen.

 

Achtung!

Wie bei allen Stay Controls sollte man auch vor Einsatz von CTD die Buchungsmuster der Gäste betrachten. Selbstverständlich sollte man keinen typischen Abreisetag, wie zum Beispiel den Freitag in Businesshotels, mit dieser Restriktion belegen, da so alle Geschäftsreisenden, die von Montag bis Freitag bleiben möchten, nicht buchen können.

Darüber hinaus ist es in den meisten Fällen nicht sinnvoll, CTD auf den Hausstatus zu setzen. Besser ist es in der Regel nur bestimmte, im Zweifelsfall günstigere Raten oder Arrangements mit dieser Restriktion zu belegen.

 

Tipp!

Diese Funktion wird meist in der Ferienhotellerie eingesetzt, um systemgesteuert sicherzustellen, dass eine Abreise z.B. nach einem Wochenpaket immer an einem Samstag stattfindet, und nicht per Verlängerungsnacht auf einen Sonntag ausgeweitet wird.

 

Mehr zum Thema in unseren praxisorientierten Seminaren zu Yield- und Revenue Management:

 

Yield- & Revenue Management für Hotels

 

WIHOGA Zertifikatslehrgang "Revenue Manager" mit Diplom

 

© 2016 Spalteholz Hotelkompetenz GmbH & Co. KG.