SPALTEHOLZ HOTELKOMPETENZ
 
 

Glossar

 
 

COR - Corporate Rate

Ursprünglich war die COR eine Firmenrate, die Reisebüros ihren Firmenkunden angeboten haben und die günstiger war, als die aktuelle Tagesrate. Sie ist nicht zu verwechseln mit der LCR, die vertraglich zwischen dem Hotel und einem Unternehmen fixiert ist. Das Ziel des Hotels, das eine COR angeboten hat, war es, Buchungen von Geschäftsreisenden zu bekommen, die Vertragsverhältnisse mit Reisebüros, nicht aber direkt mit Hotels hatten. Das war vor der Einführung des Internet-Vertriebs Gang und Gebe und diese Raten konnten exklusiv über Firmenreisebüros gebucht werden.

 

Mit der Entstehung des Vertriebs über Online-Reisebüros ca. 1992 ging die COR als günstigste elektronische Rate in den öffentlichen Vertrieb und war jedem Bucher ohne Vertrag über die Buchungsportale zugänglich. Da dies dem Sinn der COR widersprach, haben die meisten Hotels diesen Ratencode  zwar in den CRS/GDS noch bedient ihn aber preislich mit der niedrigsten BAR gleichgesetzt.

 

Inzwischen wird diese „vertragslose“ Rate wieder verwendet, allerdings nicht von Hotels sondern von Mittlern wie hotel.de oder HRS. Diese verwenden diese Firmenpreise in ihren Firmenportalen, wo ihre eigenen Vertragskunden die günstigere COR buchen können. (Anmerkung der Redaktion: Damit erlebt diese Rate leider eine Renaissance, die vor allem dazu dient, die Preisschraube wieder weiter nach unten zu drehen, anstatt an einem höheren Preisniveau zu arbeiten.)

 

Mehr zum Thema in unseren praxisorientierten Seminaren zu Revenue Management und Pricing:

 

Yield- & Revenue Management für Hotels

 

WIHOGA Zertifikatslehrgang "Revenue Manager" mit Diplom

 

E-Distribution, Pricing, Social Media im Web 2.0

 

© 2016 Spalteholz Hotelkompetenz GmbH & Co. KG.