SPALTEHOLZ HOTELKOMPETENZ
 
 

Glossar

 
 

MPI - Market Penetration Index

Der Market Penetration Index, oder kurz MPI, ist die die Bemessung der eigenen Hotelbelegung im Verhältnis zur Durchschnittsbelegung des Mitbewerber Sets (CompSet). Er hilft die Marktdurchdringung von Hotels zu berechnen und so zu bewerten. Es wird berechnet, wie viel Prozent der Nachfrage nach Hotelzimmern eines Standortes oder des CompSets auf das eigene Hotel fallen.

Zum Analysieren des eigenen Standpunktes im Markt gehört nicht nur der MPI, sondern auch der RevPAR, die OCC, sowie die ADR.

 

Und so wird der MPI berechnet:

Wir nehmen ein Beispielhotel, welches 200 Zimmer besitzt. Die Zahl aller Zimmer des CompSet beträgt 2000 Zimmer. Legen wir nun eine Durchschnittsbelegung von 65% fest und sagen, dass alle Hotels 365 Tage im Jahr geöffnet sind, dann ergeben sich 474.500 Roomnights. Bei einem Marktanteil von 10% der Zimmer, ergeben sich daraus 47.450 Roomnights die einem MPI von 100% entsprächen. Hat das Hotel nun eine Belegung von 80%, sind das bei 200 Zimmern und 365 geöffneten Tagen im Jahr 58.400 Roomnights. Teilen wir nun die Zahl der Roomnights, durch die, die auf das Hotel entfallen sollten, nämlich 47.450, dann erhalten wir 123 %. Dieses Ergebnis ist sehr gut und zeigt, dass das Hotel Marktführer an seinem Standort ist. Ein gutes Ergebnis sollte immer über 100% liegen.

 

Um die Benchmarkdaten des eigenen Marktes zu bekommen, empfiehlt es sich, sich bei Benchmarkfirmen wie STR Global, Fairmas oder MKG Group anzumelden.

 

Tipp!

Eine Kontrolle des MPI an jedem Monatsende ist sinnvoll.

 

Mehr zum Thema in unseren regelmäßig stattfindenden Seminaren rund um den Hotelvertrieb:

 

- Seminar Yield- & Revenue Management

 

- Intensiv-Lehrgang zum zertifizierten Revenue Manager an der WIHOGA Dortmund

 

 

© 2016 Spalteholz Hotelkompetenz GmbH & Co. KG.