SPALTEHOLZ HOTELKOMPETENZ
 
 

Glossar

 
 

Benchmarking

Benchmarking beschreibt einen kontinuierlichen innovationsorientierten Prozess, der durch eine Vergleichsanalyse zur Steuerung und Verbesserung des eigenen Unternehmens dient. Dazu können Produkte, Dienstleistungen oder Prozesse verglichen werden. Je nachdem mit welchen Unternehmen man sich vergleicht, können drei Arten des Benchmarking unterschieden werden:

 

  1. Internes Benchmarking: Hierbei werden unterschiedliche Abteilungen oder Standorte eines Unternehmens verglichen. Von Vorteil ist, dass die Daten relativ leicht zu beschaffen sind, von Nachteil ist, dass wirklich innovative Erkenntnisse in diesem Fall eher unwahrscheinlich sind.
  2. Brancheninternes Benchmarking: In diesem Fall vergleicht man sich mit der Konkurrenz oder führenden Unternehmen aus der eigenen Branche. Die Informationen sind entsprechend schwer zu beschaffen, allerdings sind die Ableitungen für das eigene Unternehmen leicht herzustellen, da es sich um gleichartige Unternehmen handelt.
  3. Branchenfremdes Benchmarking: Dabei vergleicht man das eigene Unternehmen mit Unternehmen, die für ein Produkt, eine Dienstleistung oder einen Prozess weltweit führend sind. Der Zugang zu Informationen kann in diesem Fall leichter sein als beim branchenfremden Benchmarking, allerdings gestaltet es sich schwieriger, die Anwendbarkeit für das eigene Unternehmen herauszuarbeiten.

 

Allen drei Arten des Benchmarking ist gemein, dass zu Beginn festgelegt werden muss, welche Vergleichskriterien relevant sind. Durch die Sammlung und die vergleichende Bewertung der entsprechenden Informationen, können „best practices“ identifiziert und Benchmarks festgelegt werden. Der Begriff „benchmark“ stammt aus der Landvermessung und bezeichnet dort Fixpunkte für Höhen- und Längenvergleiche.

 

Während man mit den Benchmarks feststehende Werte gesammelt hat, ist es wichtig, dass sich der Prozess des Benchmarkings nicht darin erschöpft. Die Ursache für den Unterschied zwischen der eigenen Leistung/dem eigenen Angebot und den Benchmarks muss ermittelt werden und die hieraus gewonnenen Erkenntnisse müssen im Unternehmen implementiert werden. Nur so erreicht man mit dem Benchmarking die intendierte Steuerungs- und Verbesserungsfunktion. Durch die hohe Wettbewerbsintensität in der Hotelbranche steigt die Bedeutung des Benchmarkings kontinuierlich an.

 

© 2016 Spalteholz Hotelkompetenz GmbH & Co. KG.